Wochen gegen Rassismus 2022: Unterschied zwischen den Versionen

Aus IKVP
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „ 400px</br> </br> '''Wochen gegen Rassismus 2022 in Pfaffenhofen''' Als Denkanstoß möchten wir hier…“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
  
  
[[Bild:WochenGegenRassismus2022-k.jpg | 400px]]</br>
+
[[Bild:WochenGegenRassismus2022-quer-k.jpg | 400px]]</br>
 
</br>
 
</br>
 
'''Wochen gegen Rassismus 2022 in Pfaffenhofen'''             
 
'''Wochen gegen Rassismus 2022 in Pfaffenhofen'''             

Version vom 16. Februar 2022, 16:27 Uhr


WochenGegenRassismus2022-quer-k.jpg

Wochen gegen Rassismus 2022 in Pfaffenhofen


Als Denkanstoß möchten wir hier bereits auf ein Kurzvideo der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema "Antiziganismus" verweisen:


Antiziganismus-begegnen.jpg


Wie steht der IKVP zu Rassismus?

Die Grundhaltung und das Ziel des IKVP ist nicht nur die Hilfe bei der Integration von Migranten und die Förderung des gegenseitigen Kennenlernens verschiedener Kulturen, sondern auch die Überwindung von Rassismus innerhalb seines Tätigkeitsbereichs in Pfaffenhofen.

Alle Veranstaltungen des IKVP waren und werden seit seiner Gründung vom Geist der Verständigung und Toleranz im religiösen, kulturellen und zwischenmenschlichen Bereich getragen.


Engagement des IKVP seit seiner Gründung vor 12 Jahren

Integrativ, interkulturell und interreligiös sind die Angebote des Vereins und seiner Mitglieder seit seiner Gründung.

Durch Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen der Begegnung und des Dialogs und des Brückenbauens zwischen Kulturen und Religionen trägt der Verein positiv dazu bei, dass ein Klima des Miteinanders und der Solidarität in der Stadt entstanden ist und wächst, das direkt und praktisch dem Geist von Rassismus entgegengesetzt ist und sich ausgebreitet hat und dies weiterhin tut.

Als Ergänzung zu unseren integrativen und interreligiösen Aktivitäten möchten wir Sie auch auf eine weitere Veröfentlichung in Form eines kurzen Videos der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema "Muslimfeindlichkeit" hinweisen.

Muslimfeindlichkeit-begegnen.jpg


Wie engagiert sich der IKVP bei den „Wochen gegen Rassismus“?

Viele Einzelmitglieder des Vereins sind entweder direkt persönlich oder mit bzw. über ihre anderen Organisationen, in denen sie privat oder beruflich engagiert sind, an der Ausrichtung der Wochen gegen Rassismus beteiligt, z.B. über die christlichen Kirchen, der türkisch-islamischen Gemeinde, Amnesty International, Bündnis „Pfaffenhofen gegen Rechts - Bürger für Toleranz“, VHS/CineradoPlex, Caritas Pfaffenhofen, ...


Hinweis: Die Beiträge der anderen Gruppierungen, sowie das Programm sind ab Ende Februar 2022 über diesen Link zur Seite der Stadt Pfaffenhofen erreichbar.